Gefällt? - Teilen via

Das Kloster Nekresi (ნეკრესის სამონასტრო).

Nekresi – ein kleines Städtchen mit einem gleichlautenden kleinen – aber wichtigen – Kloster hoch oben auf einem Hügel, mit Blick auf das Alazani-Tal. Die Infrastruktur wurde vor kurzem erneuert (Zufahrtsstraße, Geländer, Restaurierung von Kirchen und Plätzen), was das ursprüngliche Alter des Ortes vielleicht auf den ersten Blick nicht erahnen lässt. Anfänglich war dieser Ort die antike Stadt Nekresi.

Im 6. Jahrhundert erreichte ein Mitglied der 13 assyrischen Väter, Abibos (Abo) Nekresi, den Ort und ließ sich dort als Bischof im Kloster nieder, um den dortigen Bewohnern das Christentum zu lehren. Da das gesamte Gebiet damals unter persischer Besetzung war, hatte die monastische Bewegung mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Unstimmigkeiten mit Zoroastriern haben dazu geführt, dass die Perser Abo Nekresi nach „Mzcheta“ brachten und dort steinigten. Seine Reliquien sind daher nicht am Kloster Nekresi und sondern im Tempel „Samtavro“ in Mzcheta begraben.

Auch danach noch musste das Kloster zahlreiche muslimische Invasionen erfahren. Die Legende besagt jedoch, dass sich während einer dieser Invasionen dem Kloster eine Schweineherde näherte. Dies führte dazu, dass sich die muslimische Armee zurückzog, wodurch das Kloster in Sicherheit wiegen konnte. Traditionell werden daher an diesem Ort an Feiertagen Schweine geopfert.

 

 

 

Der Klosterkomplex besteht aus mehreren Kirchen und Klöstern. Das älteste Gebäude des Klosterkomplexes ist die kleine Basilika aus dem 4. Jahrhundert. Sie ist gleichzeitig eine der ältesten von heute noch vorhandenen Kirchen in Georgien. Der Komplex umfasst zudem eine Basilika aus dem 7. Jahrhundert, die unter das Beispiel einer „Dreikirchenbasilika“ fällt. Diese ist ein eigenständiger georgischer Kirchenbautyp. Im 8. Jahrhundert erhielt das Städtchen Nekresi eine neue Kirche mit einer Kuppel. Im 16. Jahrhundert wurde zudem zum Kloster ein Turm errichtet.

An diesem besagten Ort gibt es reichlich Sitzgelegenheiten und eine wunderschöne Aussicht auf das Tal Alazani. Es ist ein idealer Ort, um in sich zu kehren, zu entspannen und alle Negativitäten um sich herum zu vergessen.

0